PIN oder TAN vergessen oder falsch eingegeben und gesperrt: Was ist zu tun?

Tipps zur Behebung

Wenn Sie Ihre PIN für das Online-Banking vergessen oder Ihre TAN versehentlich dreimal falsch eingegeben haben finden Sie hier Informationen, wie Sie jetzt vorgehen können.

PIN | VR-Netkey

PIN gesperrt?

Geben Sie Ihre PIN dreimal falsch ein, wird Ihr Online-Banking aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt. Wenn Sie Ihre richtige PIN wissen, können Sie die Sperre selbst aufheben.

PIN 3-mal falsch eingegeben und damit den Zugang zum Konto gesperrt?

Sollten Sie die korrekte PIN noch kennen, können Sie den gesperrten Online-Banking-Zugang auch selbst entsperren. Bitte geben Sie dazu die korrekte PIN für das Online-Banking auf der Log-in-Seite zum Online-Banking ein. Abschließend bestätigen Sie die Eingabe durch eine TAN, die Sie über das von Ihnen genutzte TAN-Verfahren erhalten.

PIN oder VR-Netkey vergessen?

Sie haben Ihre Zugangsdaten zum Online-Banking nicht mehr oder können sich aus sonstigen Gründen nicht mehr anmelden? Dann wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice oder unsere Servicemitarbeiter in einer unserer Filialen

PIN ändern?

Die PIN können Sie übrigens auch jederzeit in Ihrem Online-Banking ändern.

  • Mit gültiger PIN im Online-Banking anmelden
  • Menüpunkt Service > PIN ändern auswählen
  • Erst alte PIN , danach neue Wunsch-PIN eingeben und die Änderung mit einer gültigen TAN bestätigen.

Bitte beachten Sie: Aus technischen Gründen können Volksbanken und Raiffeisenbanken ausschließlich die Sperren ihrer eigenen Kunden aufheben.

TAN-Verfahren

Sie haben eine TAN-Sperre ausgelöst und möchten die aufheben? So geht es:

Ihr TAN-Verfahren wird aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt, wenn Sie 3-mal in Folge eine falsche TAN eingegeben haben.

Sm@rt-TAN plus

Das TAN-Verfahren wird bei 3 Fehlversuchen automatisch gesperrt. Zur Entsperrung wenden Sie sich bitte an Ihre Volksbank Lohne-Mühlen eG.

Achtung: Zur Entsperrung wird der TAN-Generator und die ec-Karte benötigt.

VR-SecureGo

Wenn Sie drei Mal eine falsche TAN eingeben, wird das SecureGo TAN-Verfahren gesperrt. Ein neuer Entsperrcode wird automatisch erzeugt und Ihnen per Post zugestellt. Der Entsperrcode wird Ihnen innerhalb von 2-3 Werktagen zugestellt.

Wenn Sie bei der App "VR-SecureGo" 5-mal Ihr Anmeldekennwort falsch eingegeben haben, so wird diese auf den Ursprungszustand zurückgesetzt. Anschließend müssen Sie den Registrierungsprozess neu durchführen.
Den Freischaltcode erhalten Sie gewöhnlich in 2-3 Werktagen

Achtung: Eine Sperre des Sm@rt-TAN plus Verfahrens durch dreimalige Falscheingabe führt auch zu einer Sperre der SecureGo und umgekehrt.

Bitte beachten Sie: Aus technischen Gründen können Volksbanken und Raiffeisenbanken ausschließlich die Sperren ihrer eigenen Kunden aufheben.