Teilnahmebedingungen - Bewerbungen - Nachhaltige Projekte

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an der Preisausschreibung zur Förderung nachhaltiger Projekte der Volksbank Lohne-Mühlen eG („Veranstalter“) und dem teilnehmenden Kunden („Teilnehmer“)

1. Gegenstand der Teilnahmebedingungen und Veranstalter
Diese Teilnahmebedingungen regeln die Bedingungen für eine Teilnahme an der Preisausschreibung sowie gegebenenfalls erforderliche Rechteübertragungen. Die Beschreibung und der Ablauf des jeweiligen Gewinnspiels erfolgen im Rahmen der jeweiligen Aktion auf der Homepage des Veranstalters. Veranstalter der Preisausschreibung ist die Volksbank Lohne-Mühlen eG, Marktstraße 36, 49393 Lohne.
Mit der Teilnahme an der jeweiligen Preisausschreibung werden diese Teilnahmebedingungen angenommen.

2. Teilnahme
Die Teilnahme an der Preisausschreibung ist kostenlos und richtet sich ausschließlich nach diesen Teilnahmebedingungen. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des Teilnahmeformulars notwendig. Die Teilnahme ist nur innerhalb des Teilnahmezeitraums möglich. Nach Teilnahmeschluss eingehende Einsendungen werden bei der Auslosung nicht berücksichtigt.
Die Anmeldung zum Gewinnspiel ist vom 17.09. 12:30 Uhr bis zum 08.10. 12:30 Uhr möglich.
Die Abstimmung startet am 10.10. um 12:30 Uhr und endet am 24.10. um 12:30 Uhr.
Innerhalb dieses Zeitraums erhalten Nutzer die Möglichkeit, am Gewinnspiel teilzunehmen.

3. Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen und juristische Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben und das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme ist nicht auf Kunden des Veranstalters beschränkt und nicht vom Erwerb einer Ware oder Dienstleistung abhängig.
Sollte ein Teilnehmer in seiner Geschäftsfähigkeit eingeschränkt sein, so bedarf es
der Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters. Vorgeschlagene Projekte müssen den Vergaberichtlinien für Reinerträge der VR Gewinnspargemeinschaft entsprechen. Ebenfalls müssen vorgeschlagene Projekte einem nachhaltigen Zweck dienen.
Definition Nachhaltig: Beim Verbrauch von Rohstoffen und anderen Schätzen der Erde nimmt man Rücksicht auf die nachfolgenden Generationen. Man wird dann nicht mehr verbrauchen, als auch nachwachsen kann. Beim Naturschutz und in der Umweltpolitik spricht man oft von Nachhaltigkeit.

Die Teilnahme mit gefälschten Identitäten oder mit Identitäten von Dritten ist nicht erlaubt.

Pro Teilnehmer nimmt nur eine übermittelte Anmeldung teil.

Zudem behält sich der Veranstalter vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen, wenn berechtigte Gründe vorliegen. Solche Gründe liegen insbesondere vor bei:
- Manipulationen im Zusammenhang mit Zugang zum oder Durchführung der Preisausschreibung
- Verstößen gegen diese Teilnahmebedingungen
- unlauterem Handeln oder
- falschen oder irreführenden Angaben im Zusammenhang mit der Teilnahme.

Handelt es sich bei dem ausgeschlossenen Teilnehmer um einen bereits ausgelosten Gewinner, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.

4. Gewinne, Gewinnbenachrichtigung und Übermittlung des Gewinns
Unter allen teilnahmeberechtigten Teilnehmern verlosen wir folgende Gewinne:

- Gewinn: 3x 1.000 € für die Förderung von nachhaltigen Projekten vor Ort (Betrag
wird aus den Reineträgen der VR Gewinnspargemeinschaft e.V. bezogen)

Die Ermittlung der Gewinner erfolgt innerhalb einer Woche nach Teilnahmeschluss im Rahmen einer Aktion in den sozialen Medien der Volksbank Lohne-Mühlen eG. Dort werden die teilnehmenden Projekte vorgestellt und für die Projekte kann mit Hilfe der "Like-Funktion" abgestimmt werden. Die Projekte mit der höchsten Anzahl an Likes gewinnen die Preisausschreibung. Ist das Gewinnspiel mit einer Aufgabe verknüpft, kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche die Aufgabe korrekt durchgeführt haben.

Die Teilnehmer, die Gewinner der Verlosung sind, werden zeitnah über eine gesonderte E-Mail über den Gewinn informiert.
Die Aushändigung des Gewinns erfolgt ausschließlich an den Teilnehmer, der gewonnen hat, oder an den gesetzlichen Vertreter des geschäftsunfähigen Teilnehmers. Ein Umtausch, eine Übertragung, eine Selbstabholung sowie eine Barauszahlung des Gewinns sind nicht möglich.

Meldet sich der Teilnehmer, der gewonnen hat, nach zweifacher Aufforderung innerhalb einer Frist von 3 Wochen nicht, erlischt der Gewinnanspruch. Der Veranstalter ist in diesem Fall berechtigt, eine Ersatzauslosung durchzuführen und den Gewinn dann auf einen anderen Teilnehmer zu übertragen. Sofern Umstände eintreten, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat, akzeptiert der jeweilige Teilnehmer, der gewonnen hat, einen angemessenen Ersatzgewinn. Solche nicht zu vertretenden Umstände sind insbesondere solche, die bei den Sponsoren der Gewinne liegen.

5. Beendigung des Gewinnspiels
Der Veranstalter behält es sich vor, die Preisausschreibung jederzeit, auch ohne Einhaltung von Fristen und ohne vorherige Ankündigung und ohne Mitteilung von Gründen, ganz oder teilweise vorzeitig zu beenden oder seinen Verlauf abzuändern, wenn es aus technischen Gründen (z.B. Computervirus, Manipulation von oder Fehler in Software/Hardware) oder rechtlichen Gründen nicht möglich ist, eine ordnungsgemäße und planmäßige Durchführung des Gewinnspiels zu garantieren.

6. Datenschutz
Für die Teilnahme am Gewinnspiel ist die Angabe von persönlichen Daten (Vor- und Nachname, E-Mail- und Post-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum; Projektdetails) notwendig. Der Teilnehmer versichert, dass die von ihm gemachten Angaben zur Person, insbesondere Vor-, Nachname, E-Mail-Adresse, Post-Adresse und Geburtsdatum wahrheitsgemäß und richtig sind.

Der Veranstalter ist verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten der Teilnehmer. Der Veranstalter wird die Angaben zur Person des Teilnehmers sowie seine sonstigen personenbezogenen Daten nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzrechts verwenden. Der Veranstalter weist darauf hin, dass sämtliche personenbezogenen Daten des Teilnehmers ohne Einverständnis weder an Dritte weitergegeben noch diesen zur Nutzung überlassen werden.

Der Veranstalter wird die Informationen nur insoweit speichern, verarbeiten und nutzen, soweit dies für die Durchführung des Preisausschreibens erforderlich ist bzw. eine Einwilligung des Teilnehmers vorliegt. Die Informationen werden nach der Durchführung des Preisausschreibens gelöscht.

Im Falle eines Gewinns, erklärt sich der Teilnehmer, der gewonnen hat, mit der Veröffentlichung seines Namens und Wohnorts in dem vom Veranstalter genutzten Werbemedien (Facebook, Instagram und Homepage) freiwillig einverstanden. Dies schließt die Bekanntgabe des Gewinners auf der Website des Veranstalters und seinen Social Media Plattformen mit ein.

7. Anwendbares Recht
Fragen und Beanstandungen im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel sind an den Veranstalter zu richten.
Das Gewinnspiel des Veranstalters unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

8. Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

 

Kontakt

Für die Kontaktaufnahme mit der Volksbank Lohne-Mühlen eG stehen den Teilnehmern die folgende E-Mail-Adresse und Telefonnummer zur Verfügung.

E-Mail-Adresse
marketing@vblohne-muehlen.de

Telefon
04442 / 942-0

Aus dem Reinertrag des Gewinnsparens dürfen nur gemeinnützige oder mildtätige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung (§§ 51 - 54 AO) gefördert werden.

Gemeinnützige Zwecke nach § 52 AO sind gegeben, wenn der Zweck darauf gerichtet ist, die Allgemeinheit auf materiellem, geistigem oder sittlichem Gebiet selbstlos zu fördern. Eine Förderung der Allgemeinheit ist nicht gegeben, wenn der Kreis der Personen, dem die Förderung zu Gute kommt, fest abgeschlossen ist, zum Beispiel Zugehörigkeit zu einer Familie oder zur Belegschaft eines Unternehmens, oder infolge seiner Abgrenzung, insbesondere nach räumlichen oder beruflichen Merkmalen, dauernd nur klein sein kann.

Daraus folgt, dass insbesondere

  • Einzelpersonen,
  • einzelne Familien,
  • Firmenbeschäftigte und
  • durch räumliche oder berufliche Merkmale geprägte Kleingruppen

nicht gefördert werden dürfen.

  • Ein fest abgeschlossener Kreis von Personen nur dann, wenn nachhaltig gefördert wird, d. h. auch nachfolgende Personen einen Nutzen von der Anschaffung haben können (z.B.: Spielzeug einer Kindergartengruppe, Trikots einer Fußballmannschaft, etc.)
    Keine Förderung z.B.: Klassenfahrt, Ausflüge, Eintrittsgelder, Haushaltsgeräte, Sanitäranlagen, Weihnachtsbeleuchtung und reines Dekomaterial.

Eine Förderung von

  • Dauerzuwendungen,
  • Personalkosten des Antragstellers,
  • Unterhaltungs-, Verwaltungs-, Verbrauchs- und Nebenkosten,
  • Instandhaltungskosten und Baumaßnahmen (Ausnahme: Denkmalschutz)
  • Pflichtaufgaben öffentlicher Träger und
  • gewerblichen oder eigenwirtschaftlichen Zwecken des Empfängers

kommt aufgrund des Fehlens der Gemeinnützigkeit ebenfalls nicht in Betracht. Förderfähig sind grundsätzlich die in § 52 AO aufgeführten Zwecke. Dies sind  beispielsweise die Förderung von:

  • Wissenschaft und Forschung,
  • Bildung und Erziehung,
  • Kunst und Kultur,
  • Jugend-, Behinderten-, und Altenhilfe,
  • Sports,
  • Heimatpflege und Heimatkunde,
  • Landschafts- und Denkmalschutz,
  • Religion und Völkerverständigung.

Eine Förderung von mildtätigen (§ 53 AO) ist ebenfalls möglich; erfolgt allerdings in der gängigen Praxis eher selten.
Der Werbecharakter des Veranstalters darf nicht in den Vordergrund treten und einem Sponsoring gleichkommen. Hinweise auf den Veranstalter und die teilnehmenden Banken sind zulässig, jedoch im Verhältnis zum Projekt in deutlich untergeordneter Form.