Pressekonferenz der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Vechta

Bilanzvolumen ist im Jahr 2016 auf 2,822 Milliarden Euro gestiegen

 

Benno Fangmann, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Kreis Vechta, und sein Stellvertreter Dr. Martin Kühling konnten am Freitag, 24. Februar 2017 neben Vertretern der Presse zahlreiche Gäste aus Wirtschaft, Politik und Kultur im Gasthaus Jansen in Vechta zur 17. Pressekonferenz der Volksbanken im Kreis Vechta begrüßen.

Herr Gels (Bürgermeister der Stadt Vechta) und Herr Schwengels (Verbandsdirektor des Genossenschaftsverbands Weser-Ems e.V.) überbrachten Grußworte.

 

v. l.: Dr. Martin Kühling, Verbandsdirektor Axel Schwengels, Professor Dr. Nick Lin-Hi, Benno Fangmann

Herr Fangmann und Herr Dr. Kühling zeigten sich mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2016 der sieben eigenständigen Volksbanken trotz erschwerter Rahmenbedingungen noch zufrieden. Das gesellschaftliche Engagement der in der Region stark verwurzelten Volksbanken war auch im abgelaufenen Jahr ungebrochen, berichtete Fangmann. Viele gemeinnützige Einrichtungen, Vereine und Gruppen konnten sich über Sponsoring-Leistungen in Höhe von beachtlichen 620.000 Euro freuen. Durch das von den insgesamt 490 Mitarbeitern erwirtschaftete gute Jahresergebnis profitierten auch die Städte und Gemeinden in Form von Gewerbesteuerzahlungen in Höhe von 2,767 Mio. Euro.

 

Von überdurchschnittlichen Steigerungen der Bilanzzahlen konnte Dr. Kühling in seinen Ausführungen berichten. So erhöhten sich

  • das Bilanzvolumen auf 2,822 Mrd. Euro (+ 5,5 %)
  • die Kundenkredite auf 2,125 Mrd. Euro (+ 3,9 %)
  • die Kundeneinlagen auf 1,912 Mrd. Euro (+ 9,2 %)
  • die Kundenanzahl auf 114.629 (+ 780).

Insgesamt würden bei den 7 Volksbanken von 114.629 Kunden 225.655 Konten geführt, und gleichzeitig seien 45.571 Kunden auch Mitglied bei einer der sieben Volksbanken im Kreis Vechta (ein Zuwachs von 1.005 Neumitgliedern), erklärte Dr. Kühling.

Professor Dr. Nick Lin-Hi, Inhaber der Professur für Wirtschaft und Ethik an der Universität Vechta, hielt einen äußerst interessanten Vortrag mit dem Thema „Ethik trifft Wirtschaft: Wie Unternehmen durch Verantwortungsübernahme ihre Wettbewerbsposition stärken können“.

Die Kernaussage seines Vortrages lag darin, dass Unternehmen, die ihre wirtschaftlichen Erfolge unter Beachtung ethischer Grundsätze erzielen und sich nicht ausschließlich an der Gewinnmaximierung orientieren, bei Mitarbeitern und Geschäftspartnern eine höhere Akzeptanz und Beachtung finden und dadurch auf Dauer ihre wirtschaftliche Position stärken.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen Jennifer Wiewel (Gesang) und Prof. Wolfgang Mechsner (Klavier).